HSG Kochertürn / Stein

Frauen 2 verlieren drittes Spiel in Folge

 HC Staufer Bad Wimpfen – HSG Kochertürn/Stein 2  18:15 (8:9)

Am Samstagabend, 21.10.2017 traten die Mädels der HSG Kochertürn/Stein 2 gegen den HC Staufer Bad Wimpfen zu ihrem sechsten Spiel in der Hinrunde an. Anpfiff war um 19 Uhr in der Stauferhalle in Bad Wimpfen. Das Ziel war klar: Gegen den Aufsteiger Bad Wimpfen muss ein Sieg her um unsere Punktetabelle weiter auszubauen.

Beide Mannschaften fanden nicht gut ins Spiel und taten sich sehr schwer in den Spielfluss zu kommen. Das Torverhältnis lies somit auf beiden Seiten zu wünschen übrig. Die HSG leistete sich wieder einmal zu viele technische Fehler und Ballverluste und die Halbzeit war geprägt von Unsicherheiten im Angriffsspiel. Doch auch das Spiel der HC Staufer war von Fehlern geprägt, weshalb sich der Gegner nicht mit einem höheren Vorsprung absetzten konnte und der HSG trotzdem immer wieder der Ausgleich gelang und sich sogar mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause begeben konnte.

In der Halbzeitansprache von Deniz Gölcek wurde klar, dass wenn dieses Spiel heute noch gewonnen werden wolle, die Abwehrleistung optimiert werden müsse und die vielen technischen Fehler unterbunden werden müssen.

Doch auch in der zweiten Partie wurde es nicht besser. Selbst bei 2-Minuten Strafen für den Gegner und somit einer Überzahlsituation für die HSG, konnten sich die Gäste keine klaren Torchancen erarbeiten. Auch in der Abwehr mangelte es den Kochertürnerinnen weiterhin an Disziplin. Die Gastgeber konnten immer wieder ihren Linksaußen frei spielen, dem es dann zweimal hintereinander zum Torerfolg reichte. Bis zur 53. Minute konnte die HSG mithalten und dann kam der totale Einbruch. In der 56. Minute konnten der HC einen 3-Tore Vorsprung zum 17:14  erarbeiten. Irgendetwas musste getan werden und so beschloss Trainer Gölcek auf eine offene Manndeckung umzustellen. Dadurch gelang es der HSG den Spielfluss der Heimmannschaft zu stören und eroberte sich somit noch einmal den Ball und schloss zum 17:15 auf. Die letzten Minuten des Spiels wurden nun sehr unruhig und beide Mannschaften unterbrachen immer wieder mit Fouls das Spiel.  

Kurz vor Ende wurde Janet Hartmann sehr unglücklich beim Absprung gestoßen und fiel sehr unsanft auf ihr Steißbein. Sie musste aufgrund großer Schmerzen ins Krankenhaus gebracht werden. Zu einem späteren Zeitpunkte wurde dann Entwarnung gegeben, dass es sich nur um eine Prellung handelt und nichts gebrochen ist.

Diese Aktion bestrafte der Schiedsrichter mit einer roten Karte. Die HSG wieder in Überzahl, aber die Zeit war leider zu Ende und somit gewannen die Gastgeberinnen mit einem 18:15.

Am kommenden Samstag empfängt die 2. Frauenmannschaft dann in Neuenstadt die HSG Lauffen-Neipperg.

Es spielten: Chrissy Lenz (1), Vanessa Gemmrig, Melanie Hubmann, Anna Körner, Sabine Schad (1), Janet Hartmann (5/5), Madita Jochim, Sabine Reistle (TW), Theresa Rauh (2), Carina Körner (1), Andrea Straub (5), Dina Obertautsch, Janine Weippert 

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren