HSG Kochertürn / Stein

C-Jugend-Mädels behalten die Nerven und sichern sich den Heimsieg

28.10.2017  HSG Kochertürn-Stein – HSG Lauffen-Neipperg 19:11

Viermal hieß der Gegner an diesem Samstag HSG Lauffen-Neipperg für unsere Teams in der heimischen Helmbundhalle – leider konnte nur unsere C-Jugend einen Sieg für sich verbuchen. 

Schon nach wenigen Minuten war ersichtlich, dass unsere Mädels es den Gegnerinnen heute nicht leicht machen wollten und gingen motiviert und engagiert ins Spiel - vielleicht hat auch die Kabinenansprache von Greta ihren Teil dazu beigetragen. In der ersten Halbzeit schenkten sich die beiden Mannschaften nichts, der HSG Lauffen-Neipperg gelang es immer wieder, unseren Vorsprung wettzumachen und gleichzuziehen. Eine konsequente und geschlossene Abwehr (schon innerhalb der ersten 7 Minuten mussten wir 2 gelbe Karten und eine 2-Minuten-Zeitstrafe hinnehmen) und eine tolle Leistung unsere Torhüterin verhinderten eine Führung der Gegnerinnen, auch wenn es nach 10 Minuten zum ersten Mal unentschieden 4:4 stand. In den nächsten Spielminuten zeigte sich das gleiche Bild, und so kamen die gegnerischen Spielerinnen sowohl in der 15. Minute (6:6) als auch in der 20. Minute (7:7) zum Ausgleich. Doch unsere Mädels ließen nicht nach und konnten einen kleinen 2-Tore-Vorsprung (9:7) mit in die Halbzeitpause nehmen.

 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste geendet hatte, unsere HSG legte vor, die gegnerische HSG zog nach. In der 36. Minuten glaubten die Gäste Morgenluft zu wittern - nachdem der Schiedsrichter erst einer unsere Spielerinnen eine 2-Minuten-Zeitstrafe aufbrummte und wir dann durch einen Wechselfehler nochmals eine Zeitstrafe bekamen, hatten wir für die nächsten 2 Minuten nur noch 4 Spielerinnen auf dem Platz. Doch unsere Mädels kämpften verbissen und ließen in dieser Strafzeit nur ein Tor zum 11:11 Ausgleich zu. Angespornt durch diese Leistung kam unsere Truppe erst so richtig ins Rollen und die letzten 12 Minuten gehörten ganz unseren Spielerinnen. Während den Gästen kein einziger Treffer mehr gelang, zogen unsere HSG-Mädels bis zum verdienten 19:11 Endstand davon.

Ein dickes Lob an unsere Mannschaft – weiter so! Am Feiern müssen wir noch üben.

Es spielten: Chantal Billmann, Franziska Zowada, Lara Kühner, Tabea Wolpert, Kaya Vollert, Isabelle Karsten, Greta Hofmann, Mandy Englert und Jaquline Wiesenberger.

 

Vorschau: Unser nächstes Spiel am 4.11. ist tatsächlich nochmals ein Heimspiel. Gegner ist der SV Heilbronn am Leinbach (Anpfiff 15:00 Uhr).

 

199 0917

199 1105

199 1091

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren