HSG Kochertürn / Stein
  • 01_frauen1.JPG
  • 02_frauen2.jpg
  • 03_frauen3.jpg
  • 04_maenner.jpg
  • 05_jugend.jpg

Neuzugänge der Frauen WL-N

Die Neuausrichtung der HSG Kochertürn/Stein ist voll im Gange. So freut sich der Verein noch vor der Sommerpause sechs Neuzugänge für die kommende Württemberg-Liga Saison vorstellen zu können. Zusammen mit zwei Spielerinnen aus der 2. Frauenmannschaft kann sich Neu-Trainer Christian Schellhas, trotz der Abgänge, auch weiterhin auf eine schlagkräftige Truppe verlassen. Neben zwei erfahrenen Spielerinnen setzt die HSG, wie schon in der Vergangenheit, auf die Förderung junger talentierter Spielerinnen aus der Region und darüber hinaus.

Christian Schellhas web

Mit Michaela Grunnert kommt eine ehemalige Drittliga-Spielerin zur HSG. Die 36-jährige war die letzten drei Jahre Trainerin bei der HG Saase, davor als Spielerin unter anderem bei der SG Nussloch. "Michaela ist variabel im Rückraum einsetzbar und bringt eine Menge Erfahrung auf hohem Spielniveau mit. Sie spielt in den Planungen eine zentrale Rolle, den Umbruch des Teams aktiv mit zu gestalten", erklärt Christian Schellhas.

Ebenfalls Drittliga-Erfahren ist die 28-jährige Ina Kühner. Auch sie hat die zuletzt bei der HG Saase in der Badenliga gespielt und zieht nun in die Region Heilbronn. "Die Linkshänderin konnte bereits im Probetraining auf Rechtsaußen und im Rückraum Rechts ihre hohe Qualität unter Beweis stellen und wird eine große Verstärkung fürs Team. Ihr Zug zum Tor ist beeindruckend".

Mit Chantal Ende kommt eine sehr talentierte A-Jugendliche an den Kocher. Die 17-jährige hat vergangene Saison in der BWOL bei der HG Saase gespielt und spielt aktuell mit dem TSV Birkenau die Qualifikation mit dem Ziel zur Teilnahme an der Jugendbundesliga. "Chantal wird uns als Linkshänderin auf der Außenposition mit Sicherheit bereichern. Das Tempospiel liegt der 17 jährigen besonders gut".

Jule Olbert ist 20 Jahre alt und wechselt aus der Landesliga vom TSV Steinsfurt zur HSG. "Jule ist auf der Rückraum Mitte sowie an der Kreisposition flexibel einsetzbar und konnte auch im Probetraining bereits überzeugen. Der Umstieg in die Württembergliga wird Jule leicht fallen. Die Voraussetzungen bringt Sie definitiv mit".

Ebenfalls vom Landesligisten TSV Steinsfurt wechselt mit Julia Tauber ein weiteres junges Talent zur HSG. "Die 17-jährige sorgt für viel Variabilität im Rückraum, wo sie auf der rechten und linken Position eingesetzt werden kann. Wir freuen uns mit Jule eine weitere Perspektivspielerin zu gewinnen".

Von der Neckarsulmer Sportunion stößt die 17-jährige Nina Brenneis zu den Kochertürnerinnen. Nina spielt derzeit mit der JSG Neckar-Kocher um die Qualifikation zur Jugendbundesliga, ging aber in der laufenden Saison bereits für die 2. Mannschaft der Sportunion in der Landesliga auf Torejagd. Sie wird auch nach dem Wechsel mit Gastspielrecht bei der JSG Neckar-Kocher auflaufen. "Auch Nina ist ein großes Talent und wird uns auf Linksaußen verstärken. Wir freuen uns, ihre Qualität für unserer Verein gewinnen zu können".

Des Weiteren werden mit Vanessa Winzig und Theresa Rauh zwei Spielerinnen aus der Bezirksliga-Mannschaft der HSG in den Kader der 1. Frauenmannschaft hochgezogen. Die 23-jährige Vanessa ist auf der Kreisposition zu Hause, die 22-jährige Theresa ist auf der Linksaußenposition beheimatet. "Die beiden haben die Saison mehrfach ihre Qualität unter Beweis gestellt und werden die Vorbereitung nutzen, um den nächsten Schritt zu machen", so Schellhas.

"Mit den Neuzugängen konnten wir das Team für die kommende Saison nochmals deutlich verstärken. Zusammen mit dem bestehenden starken Kader haben wir nun einen wirklich guten Mix junger Talente und erfahrener Spielerinnen", freut sich Schellhas. "Ich denke, wir sind für die kommende Saison gut gerüstet", so der HSG-Coach weiter.

HSG Frauen WLN Neuzugaenge20182019 web

(Foto v.l.n.r: Chantal Ende, Julia Tauber, Theresa Rauh, Vanessa Winzig, Jule Olbert, Ina Kühner, Michaela Grunnert - kleines Bild: Nina Brenneis)

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren