HSG Kochertürn / Stein
  • 01_frauen1.JPG
  • 02_frauen2.jpg
  • 03_frauen3.jpg
  • 04_maenner.jpg
  • 05_jugend.jpg

HSG kann nicht an Erfolg anschließen

Kochertürn/Stein verliert gegen Schwaikheim mit 30:33(13:19)

Die 1. Frauenmannschaft der HSG Kochertürn/Stein fällt nach der Niederlage gegen Absteiger SF Schwaikheim wieder auf letzten Tabellenplatz. Obwohl die HSG-Mädels phasenweise mit schönem Tempospiel überzeugten, gelingt es der Mannschaft von Trainer Christian Schellhas nie, das Spiel zu drehen.

Ein Knackpunkt war der Spielbeginn. Während die Gäste aus Schwaikheim munter darauf los spielten dauerte es bei der HSG quälende zehn Minuten bis Annika Gröger das erste Tor aus dem Spiel heraus erzielte. Zwar konnte Gröger bis zu diesem Zeitpunkt bereits zwei mal sicher einen Strafwurf verwandeln, doch die Gäste trafen ihrerseits bereits sechs mal. "Heute kommen wir erstmals schlecht ins Spiel, fangen uns dann zwar schnell und kommen ran, schaffen es aber nie das Spiel zu kippen", so Christian Schellhas nach dem Spiel.

Bis zur 11. Minute gelang es den Kochertürnerinnen nämlich durch ein Tor von Chantal Beutter auf 6:7 anzuschließen. Doch die Verletzung von Torfrau Romina Frech brachte die HSG wieder aus dem Konzept. Nun musste Neuzugang Victoria Hays den Kasten sauber halten, die aber bereits ein Bezirksliga-Spiel in den Knochen hatte. Doch auch die Abstimmung in der Abwehr stimmte nicht mehr und so gelang es den Sportfreunden bis zur Pause auf 13:19 zu erhöhen.

Doch die HSG kam gut aus der Pause und verkürzte bis in die 43. Minute auf 20:23. Vor allem Ina Kühner gelang es immer wieder die starke Schwaikheimer Abwehr zu durchbrechen. Doch die Kochertürnerinnen nutzen wieder nicht ihr Momentum und so erhöhen die Gäste wieder auf 21:28 (50. Minute). "Vorne lassen wir einfach zu viel freie Bälle liegen und hinten bekommen wir zu viele einfache Tore", so der HSG-Coach. Zwar gelingt es den Kochertürnerinnen mit einer starken Schlußphase wieder auf drei Tore heran zu kommen, doch der Rückstand ist zu groß um den Gästen nochmal gefährlich zu werden.

"Wir machen gute 30 Tore - 33 zu bekommen war aber einfach zu viel. Am Ende sind es viele Kleinigkeiten und wir müssen uns an der eigenen Nase fassen", ärgert sich Christian Schellhas. "Schwaikheim ist ein starker Gegner die das heute ziemlich abgezockt gespielt und am Ende auch verdient gewonnen haben."

HSG Kochertürn/Stein: Romina Frech, Victoria Hays (beide TW) - Anna-Lena Schill(2), Chantal Beutter(3), Claudia Mezger(1), Annika Gröger(4/3), Jule Olbert(2), Lena Draheim(1), Stephanie Dähnel(5), Vanessa Winzig, Kristin Obertautsch, Julia Tauber(1), Ina Kühner(11/4)

Trainer: Christian Schellhas
TW-Trainer: Jörn König

Gelbe Karten/2-Minuten Zeitstrafen
HSG: 3/1
SF: 3/3

7-Meter/davon Tore
HSG: 8/7
SF: 2/2

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren