HSG Kochertürn / Stein
  • 01_frauen1.JPG
  • 02_frauen2.jpg
  • 03_frauen3.jpg
  • 04_maenner.jpg
  • 05_jugend.jpg

Gute Ansätze bei der HSG Kochertürn/Stein 2

Am vergangenen Sonntag war die HSG zu Gast beim Tabellenführer in Lauffen.

Von Beginn an war allen klar, dass dies keine einfache Aufgabe geben würde. Zumal die HSG auf einige Spielerinnen verzichten musste.

Die Damen aus Lauffen legten gleich richtig los und führten bis zur 16. Minute mit 11:2 Toren. Der HSG viel es in der Abwehr schwer, sich auf die 7. Feldspielerin der Lauffener einzustellen, so dass diese immer wieder zur Torerfolgen kamen. Auch der harzfreie Ball wollte nicht so richtig ins Tor der Lauffener und einige klare Chancen wurden in dieser Phase vergeben. Coach Deniz Gölcek zog daraufhin die Auszeitkarte. Danach stand die Abwehr besser und auch im Angriff fielen mehr Tore auf Seiten der HSG. Mit einem Spielstand von 19:7 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit kam die HSG deutlich besser ins Spiel. Die Angriffe wurden besser ausgespielt, so dass man immer wieder zu Torerfolgen kam. Spielte Lauffen im Angriff mit 6 Feldspielerinnen, gab es für sie kaum ein Durchkommen durch die Abwehr der HSG. Leider scheiterte die HSG im Abschluss zu oft (der Ball war aber auch wirklich schlecht zu greifen J), so dass Lauffen am Ende mit 34:16 siegte.

Fazit:

Die Mädels der HSG zeigte trotz personeller Ausfälle gegen den starken, bisher ungeschlagenen Gegner aus Lauffen Kampfgeist. Es wurden deutlich weniger technische Fehler als in vergangenen Spielen gemacht und auch in der Abwehr war wieder eine Steigerung zu sehen. An diesen guten Ansätzen muss nun weiter gearbeitet werden.

Es spielten:

Jessica Schenk (TW);

Vanessa Rehn (2), Melanie Hubmann, Janine Weippert, Anna Körner, Sabine Schad, Kim Jenette (1), Madita Jochim (1), Elisabeth Reis (2), Andrea Straub (4), Lisa Niklaus (3), Theresa Rauh (2), Alina-Marie Scifres (1)

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren