HSG Kochertürn / Stein
  • 01_frauen1.JPG
  • 02_frauen2.jpg
  • 03_frauen3.jpg
  • 04_maenner.jpg
  • 05_jugend.jpg

HSG Männer gewinnen deutlich gegen Neckarelz

HSG Kochertürn/Stein : HA Neckarelz II 41:30 (19:13) Am letzten Samstag fand das Weihnachtsspiel und somit das letzte Heimspiel der HSG Herren zu ungewohnter Uhrzeit um 16.00Uhr statt. Gegner der Tabellenführer um Coach Habrock waren die bissigen PiranHAs aus Neckarelz, die von den HSG Herren leider nur eine Halbzeit richtig gezähmt wurden. 🙈Man hatte sich gegen den aktuell 6. Platzierten aus dem Elzmündungsraum sehr viel vorgenommen, war es doch dieser Gegner, der den Herren die bis dato einzige Liganiederlage zufügen konnte ... doch mehr dazu im Nachgang. Verzichten musste Coach Habrock auf den arbeitenden Adrian Fischle und kurzfristig auf Andi „The Hammer“ Mies 🔨. Ansonsten waren alle Kochertaler an Bord. Dieter „Didi“ Wagner (der Bruder von Magic Mike) konnte sogar nebenbei sein erfolgreiches HSG Debüt feiern. 🥳 Doch nun zum Spielgeschehen.Die HSG Männer begannen zuhause wie so oft sehr druckvoll und spielten ihren Stiefel herunter. Leider vergab man offensiv viel zu viele freie Chancen, weshalb man am Ende nur 19 Tore in der 1. Hälfte erzielen konnte.Gerade der eigentlich so treffsichere Magic Mike schien seinen Neckarelz-Fluch aus dem Hinspiel immer noch nicht richtig verkraftet zu haben, weshalb er die ein oder andere Fahrkarte schoss. Leider arbeitet er nicht bei der D-Bahn, weshalb ihm dieser Umstand nicht viel Bares brachte. 😉Da der Wikinger im HSG Tor gut aufgelegt war, blieb man dennoch immer deutlich vorne. Nach 20min stand es 14:7 für die HSG.Danach wechselte Coach Habrock ordentlich durch und es bekamen bereits in der 1. Hälfte fast alle Spieler zum Einsatz. Dieter zeigte in dieser Phase vor allem in der Abwehr, dass auch in ihm „magisches“ Wagner-Blut pulsiert. Bis zur Halbzeit konnte man die Führung leider nicht weiter ausbauen und man ging mit 19:13 in die Kabine. In der Halbzeit wollte man den PiranHAs nun vollends das Wasser ablassen und sich somit auch gebührend für die völlig unnötige Hinspielniederlage revanchieren.Dies gelang leider nicht wirklich.😱 Die ersten 5min bis zum 23:13 schienen die Jungs von Trainerfuchs Habrock das auch umsetzen zu können, jedoch kam dann ein unerklärlicher Bruch ins Spiel und die Abwehr der HSG war von nun an löchrig wie ein Schweizer Käse 🧀. Dadurch konnten die davor sehr zahmen PiranHAs Kapital schlagen und in der Folge 17 Mal ihre gefürchteten Zähne zeigen 😬. In der Abwehr schienen die Jungs vom Kocher den so wichtigen Biss verloren zu haben und man spekulierte eigentlich nur noch auf Konter, anstatt das gebundene Spiel wieder mehr zu forcieren.Somit pfiff Schiedsrichter Löffler beim Stand von 41:30 ab. Einzige Lichtblicke in dieser Phase waren das erste Tor von Didi und ein souveränes 7m-Tor von Spielmacher Ailton nach Ablauf der Spielzeit. Es spielten: Daniel „The Viking“ Feyerabend (Tor), Nico „die Krake“ Weber (Tor), Tim „Laubes“ Laubenheimer (6), Dieter „Didi“ Wagner (1/1), Marko „Ailton“ Nietsch (1/1), Michael „Magic Mike“ Wagner (7), Tobias „Mr. Robot“ Breitenöther (6), Axel „Axolotll“ Schwerdtle (2), Nico „Captain Spezi“ Keicher (2), Moritz „Mister Krebs“ Schwerdtle(1), Dennis „Tontschi“ Tontsch (8/5), Jonas „JJ Bär“ Schneider (1), Arthur „The Lion Heart“ Lippert (3), Quentin „Quennes“ Walter (3). Trainer: Fabian Habrock Betreuer: Andi „The Hammer“ Mies Abschließend bleibt zu sagen, dass zwar am Ende die 2 Punkte auf der Habenseite verbucht werden konnten, man jedoch gegen die Hornissen aus Walldürn eine andere Leistung an den Tag legen muss, wenn man das nächste Spiel ungestochen überstehen und die weiße Heimweste bewahren will.☝️ Ein Dank geht an alle Einlaufkinder der weiblichen D-Jugend, an Hallensprecher Böttiund an die treuen HSG Fans für die wieder einmal atemberaubende Kulisse.👍👍👍 Die Jungs vom Kocher wünschen allen Fans, Sponsoren, HSG Mädels/Damen und allen ehrenamtlichen Helfern ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.Wir hoffen euch am 19.Januar um 18 Uhr wieder in der Helmbundhalle begrüßen zu dürfen, wenn es gegen den aktuell 4. Platzierten die SpG Walldürn (9:7 Punkte) geht. Bis dahin ... passt auf euch auf und bis 2019!!! 🎉🎉🎉 #nurdieHSG #vorwärtsHSG #hsgks #Spitzenreiter #weißeHeimweste #FestungHelmbundhölle #1Team1Ziel #DankeDidifürdein1tesTor#DankeTontschifürdas30teTor #DankeMagicfürdas40teTor#FroheWeihnachtenundeinengutenRutsch

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren