HSG Kochertürn / Stein
  • 01_frauen1.jpg
  • 02_frauen2.jpg
  • 03_frauen3.jpg
  • 04_maenner.jpg
  • 05_jugend.jpg

Niederlage nach hart umkämpften Spiel

Nach dem wichtigen ersten Saisonsieg in der Vorwoche gegen die HSG Lauffen/Neipperg stand das Heimspiel gegen den Tabellenführer des HC Oppenweiler / Backnang auf dem Plan.
Die HSG Mädels startete mit einigen Schwierigkeiten in die Partie, so dass man nach gespielten 4 Minuten einen 2:5 Rückstand hinnehmen musste.

Beim Stand von 5:6 in der 8. Minute konnte man wieder aufschließen, jedoch war das leider nur von kurzer Zeit.
Einige Fehler im Angriff führten zu einfachen Ballverlusten. Zudem bekam man gegen die Spielmacherin des HCOB nicht mehr den notwendigen Zugriff. Die Folge war ein Rückstand von 5:10 in der 13. Minute.
Die Umstellung auf zwei Kreisläufer und ein starker Rückhalt von Pamela Schöbel führte zum Pausenstand von 13:15.
Nun war man wieder in Schlagdistanz. Genau mit der Devise kam man aus der Kabine und konnte das Ergebnis beim Stand von 16:16 in der 33. Minute egalisieren.
Besonders wichtig war die 100% Trefferquote vom 7m-Punkt, mit der Stephanie Dähnel ihr Team im Spiel hielt.
Die Gangart der Gäste wurde nach der Pause jedoch sichtlich und deutlich härter. Leider konnten die resultierenden Überzahlsituationen nicht genutzt werden und man rieb sich in diesen Situationen sichtlich an der Abwehr des HCOB auf.
Einige freie Würfe wurden vergeben und im Angriff teilweise zu überhastet gespielt, was zu einfachen Ballverlusten führte.
Bedingt durch die Gangart musste in dieser Phase einige verletzungsbedingte Ausfälle in Kauf genommen werden, was sichtlich zum Bruch im Spiel der HSG führte und in der Kombination mit den überhasteten Angriffsaktionen die HCOB wieder auf 5 Tore Abstand wegziehen ließ. Diesem Rückstand lief man bis zur Schlussphase hinterher. Leider konnte man nicht nochmals die Kraft aufbringen, das Spiel erneut zu drehen.
Am Ende stand ein Ergebnis von 28:34 auf der Anzeigetafel, obwohl man dem Gegner lange Zeit Paroli bieten und das Spiel ausgeglichen gestalten konnte.
Nun steht ein spielfreies Wochenende auf dem Programm, bevor es am Samstag, den 02.11.19 um 18:00 Uhr zur HSG Ca-Mü-Max geht.

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren