HSG Kochertürn / Stein
  • 01_frauen1.jpg
  • 02_frauen2.jpg
  • 03_frauen3.jpg
  • 04_maenner.jpg
  • 05_jugend.jpg

Aufholjagd in Buchen

Am vergangenen Sonntag war die HSG Kochertürn/Stein 2 beim TSV Buchen zu Gast. Dass die Spiele in Buchen nicht einfach sind, war bereits aus den vergangenen Jahren bekannt.

Mit einem 7-Meter durch Lisa Niklaus konnte die HSG mit einem 0:1 in Führung gehen. Der TSV konnte jedoch gleich mit einem Anschlusstreffer den Ausgleich erzielen. Bis zur 5. Minute (2:2) war das Spiel ausgeglichen. Jedoch kamen die Damen vom TSV besser ins Spiel und erhöhten den Spielstand nach 10 Minuten auf ein 7:2. Die harte Abwehr des TSV machte der HSG zu schaffen und machte es sehr schwierig Tore zu erzielen. Durch eine 2-Minutenstrafe des TSV und eines daraus resultierenden 7-Meter gelang es der HSG wieder auf zwei Tore heranzukommen (16. Minute). Doch der TSV schaffte erneut den Vorsprung auf ein 15:10 zu vergrößern. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.

Dass das Spiel nur noch mit Kampfesgeist und als Team zu gewinnen war, wurde in der Halbzeit-Ansprache durch Trainer C. Bechtold deutlich und die HSG versprach sich eine deutliche Steigerung. Jedoch kam der TSV Buchen erneut besser ins Spiel. Somit stand es in der 39. Spielminute 18:13. Das Spiel schien deutlich zu werden. Doch die HSG gab, im Vergleich zu den vergangen Spielen, noch nicht auf. Die Teamleistung in der Abwehr stimmte und die Stimmung wurde immer besser. So schaffte die HSG fast 8 Minuten kein Gegentor zu bekommen. Diese 8 Minuten nutze die HSG auch im Angriff aus und spielte gute 7-Meter- Chancen heraus, die durch Lisa Niklaus und Elisabeth Reis verwandelt wurden. 47. Spielminute Ausgleich (18:18).

Die letzten Minuten des Spiels verliefen spannend, denn Buchen wollte den Sieg nicht so einfach hergeben und konnte so in der 53 Minute erneut mit 20:19 in Führung gehen. In der 58. Minute erzielte Madita Jochim den Ausgleich (20:20). Die HSG die immer noch eine sehr gute Abwehrleitung erbrachte, konnte den Ball für sich gewinne und schaffte 10 Sekunden vor Spielende das 20:21. Doch das Spiel war noch nicht gewonnen. Buchen schloss schnell ab, ein Tor wurde jedoch von Karin Pospiech verhindert. Den Abpraller bekam Buchen und traf 21:21. Ob das letzte Tor nach Zeitablauf gefallen ist bleibt umstritten. Die HSG freut sich jedoch trotzdem über diesen Punktgewinn und die Aufholjagd, die nur als Team gemeistert werden konnte.

Es spielten: Karin Pospiech (TW), Antonia Geiger (TW), Clara Henninger, Melanie Hubmann (3), Janine Weippert (1), Lisa Niklaus (9/7), Kim Jenette, Anna Jochim (3), Madita Jochim (3), Caroline Henn, Elisabeth Reis (2), Dina Obertautsch

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren