HSG Kochertürn / Stein
  • 01_frauen1.jpg
  • 02_frauen2.jpg
  • 03_frauen3.jpg
  • 04_maenner.jpg
  • 05_jugend.jpg

Wichtiger Heimsieg vor tollem Publikum in der Helmbundhalle

Bärenstarke Abwehr als Basis für die zwei Punkte

Nach der Niederlage in der Vorwoche gegen Leonberg / Eltingen ging es am Samstag zum ersten Heimspiel im Kalenderjahr 2020 gegen die HSG Lauffen-Neipperg. In der gut besuchten und stimmungsvollen Helmbundhalle war alles angerichtet für ein tolles Spiel.
Die Marschrichtung war klar. Über eine kompakte Abwehr Bälle rausfangen und mit Tempo nach vorne spielen.
Und im Angriff die sich ergebenen Torchancen konsequent nutzen, was sich die letzten Wochen noch eher als Problem zeigte.
Der Start ins Spiel verlief wie gewünscht. Die Abwehr stand sehr gut. Sabby Perlik im Tor war ein wichtiger Rückhalt, so dass man schnell mit 2:0 in Führung gehen konnte. Leider ließ man noch einen Gegenstoß und einen 7m gleich zu Beginn ungenutzt.
Lauffen kam jetzt besser ins Spiel, konnte nach 6 Minuten ihren ersten Treffer markieren.
Bis zum 6:6 in der 17. Minute ging es im Gleichschritt weiter.
Ein 4:0 Lauf führte zum 10:6 in der 22. Minute. Die Abwehr stand jetzt richtig gut, die Absprache im Innenblock zwischen Steffi Dähnel und Amelie Pilz funktionierte sehr gut, so dass das Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreis des Gegners unterbunden werden konnte.
Lena Schmalzhaf und Carina Körner hatten die beiden laufstarken Halbpositionen sehr gut im Griff und zeigten beide eine sehr starke Partie und bildeten einen wichtigen Grundstein für den Sieg.
Bis zur Pause ließen die Mädels nicht locker, so dass beim Stand von 15:11 die Seiten gewechselt wurden.
Vor allem die linke Seite um Julia Tauber und Amelie Pilz zeigten sich im Angriff heute sehr treffsicher und steuerten 9 ihrer insgesamt 17 Treffer in der ersten Halbzeit bei.
In der Pause wurde nochmals klar appeliert, dass in der Abwehr weiterhin mit der hohen Intensität aus der ersten Hälfte gearbeitet werden muss.
Auch beim Start in die zweite Hälften waren die HSG Mädels sofort präsent und konnten an die kompakte und sehr stabil stehende Abwehr anknüpfen.
Nach 42 Minuten stand es folglich 20:14. Bis zur 50. Minute konnte das Ergebnis sogar auf die höchste Führung beim Stand von 25:16 ausgebaut werden.
Mit dieser hochverdienten Führung im Rücken ließen sich die Mädels den Sieg nicht mehr nehmen. Lauffen konnte das Ergebnis zwar am Ende noch auf 6 Tore Rückstand kürzen, was der Stimmung nach Abpriff in der Halle keinen Abbruch tat.
Ein großes Kompliment an dieser Stelle an die Mannschaft für die tolle Leistung.
Einen besonderen Dank richten die Damen wieder an das tolle Heimpuplikum, die mit ihrer Unterstützung einen großen Anteil zum Erfolg beisteuerten.
Am kommenden Samstag, den 15.02.2020 muss das Team um 20:00 Uhr beim Tabellenführer HC Oppenweiler Backnang antreten.
Auch in diesem weiten Auswärtsspiel würden die Mädels sich über zahlreiche Unterstützung freuen.

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren