HSG Kochertürn / Stein
  • 01_frauen1.jpg
  • 02_frauen2.jpg
  • 03_frauen3.jpg
  • 04_maenner.jpg
  • 05_jugend.jpg

Damen 2 ärgern den Tabellendritten

HSG Kochertürn/Stein 2 ärgert den TSV Hardthausen

Am Sonntagabend empfing die zweite Damenmannschaft der HSG Kochertürn/Stein 2 zu einer sehr ungewöhnlichen Zeit die Nachbarinnen des Kochertals, die Damen des TSV Hardthausens. Nach dem mehr schlecht als rechtem Hinspiel, welches der TSV mit einem 37:10 für sich entschied, war die Anspannung der Damen 2 deutlich anzumerken. Doch die Ansage war klar: Es sollte an der sehr guten Leistung von letzter Woche angeknüpft werden!

Um 18.00 Uhr pfiff die Unparteiische das Spiel an. Beide Mannschaften fanden gut ins Spiel. Jedoch war es keiner Mannschaft möglich sich deutlich von der anderen abzusetzen. Hervorzuheben ist die gute Abwehrleistung der HSG. Dadurch wurde der TSV immer wieder ins Positionsspiel gezwungen, wobei der TSV für seine starke zweite Welle bekannt ist. Vorne zeigten die HSG Damen Geduld und konnten so durch schön herausgespielte Angriffe vor allem durch die Außenspielerinnen Clara Henninger und Anna Jochim tolle Tore erzielen. Nach 20 Minuten und einem Spielstand von 8:8 nahm die gegnerische Bank die erste Auszeit. Der Auftrag von Trainer Bechtold war deutlich: Genau so weiter machen! Ende der zweiten Halbzeit kam ein kleiner Einbruch und der TSV konnte sich etwas absetzen, doch die HSG konnte wieder verkürzen und die Mannschaften gingen mit einem Spielstand von 12:14 für den TSV in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich der ersten Halbzeit. Die Abwehrformation der Gegner wurde etwas offensiver, was jedoch gut von den Halbspielerinnen der HSG kompensiert wurde. Vor allem Elisabeth Reis konnte den Ball fünf Mal mit wunderschönen Rückraumtoren im gegnerischen Kasten versenken. Das Spiel wurde leider innerhalb 4 Minuten verloren, als der TSV sich von einem 15:15 in der 35. Spielminute auf 15:19 in der 38. Spielminuten absetzen konnte. Dieser Rückstand konnte nicht mehr verkürzt werden und so gingen die Mannschaften mit einem Endergebnis von 25:29 vom Platz.

Zusammenfassend ist hervorzuheben, dass die HSG eine deutliche Leistungssteigerung umsetzte und zeigt, dass sie sich vor keiner Mannschaft des Bezirks zu verstecken hat. Die HSG ist nach diesem Spiel mehr als zufrieden mit der eigenen Leistung und möchte diese nächste Woche fortsetzen.

Am Sonntag, den 15.02.2020 um 20.00 Uhr sind die Damen zu Gast bei dem TSV Weinsberg. Auch in diesem Spiel hat die HSG einiges aus der Vorrunde wieder gutzumachen und möchte diesmal die Punkte mit nach Hause nehmen.

Es spielten: Karin Pospiech, Antonia Geiger (beide Tor), Vanessa Rehn (1), Clara Henninger (3), Melanie Hubmann, Lisa Niklaus (4/4), Kim Jenette, Anna Jochim (6), Madita Jochim (2), Sophie May (1), Elisabeth Reis (5), Dina Obertautsch (1), Mara Wieland (2)

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren