HSG Kochertürn / Stein
  • 01_frauen1.jpg
  • 02_frauen2.jpg
  • 03_frauen3.jpg
  • 04_maenner.jpg
  • 05_jugend.jpg

Tigers 🐯 gewinnen das Derby gegen FSV-Rennmäuse 🐁 am Ende deutlich

HSG Kochertürn/Stein vs FSV Bad Friedrichshall 39:31 (22:19) Am vergangen Samstag war es endlich soweit!Die Tigers 🐯, die Mitte Februar (gegen Obrigheim II 🦍) ihr letztes Spiel hatten, durften nach 8 Monaten endlich wieder ihrem Lieblingssport 🤾‍♂️ nachgehen.Durch das gut konzipierte Hygienekonzept 🧼 durften immerhin 90 Leute 👨 in die Halle und dies wurde auch dementsprechend von den vielen treuen HSG Fans und einigen FSV-Fans gut ausgenützt.Die Vorzeichen für die Tigers 🐯 waren nicht ganz optimal. So musste man neben dem Langzeitverletzten Pietzieee, dem pfeifenden Tontschi, dem arbeitenden Fischle 🐠 , dem noch nicht fitten Captain Spezi 🥃 auch noch kurzfristig auf Mr. Feuerwehrschlauch 🧯 Julien verzichten.Doch Coach Habrock profitierte abermals vom großen Tigers-Kader und beordnete so unseren Routinier und Teilzeit-Alterspräsidenten Markus 👨‍🦳 zur Doppelschicht! Ganz nach dem Audianer-Motto „viel laufen🏃🏼‍♂️, hilft viel“!Die FSV‘ler ihrerseits kamen ebenfalls mit gut gefüllter Bank 🏦 , was also ein spannendes Derby versprechen ließ. Doch nun zum Spielgeschehen.Beide Teams begannen direkt in Pilz‘scher Feuerwehrmanier 🚒, sodass es nach 13 Minuten bereits 10:10 stand. Die Friedrichshaller Rennmäuse 🐁 machten ihrem Namen mal wieder alle Ehre und spielten ihre Stärken (nämlich 60 Minuten Tempo bis zum Keinath’schen Krampf 🦶🏻in der 60. Minute) voll aus.Die Tigers, die neben dem Tempo-Spiel auch noch über ein passables Positionsspiel verfügen, spielten konzentriert ihr Angriffskonzept durch und kamen so auch immer frei vor FSV-Keeper „The Wall“ Veith zum Abschluss.Jedoch wurde das konsequente Zurücklaufen das ein oder andere Mal vernachlässigt, sodass Teilzeit-„Flying Neymar“ R. Keinath erfolgreich die 1. und 2. Welle gehen konnte. Wobei man diesem schnell „abhebenden“ Schauspieler den Unterschied beim Körperkontakt zwischen (wie man aus dem fachkundigen Publikum hörte)„Damen-Volleyball“ und Männer-Handball nochmal erklären sollte. 😅🤦🏻‍♂️Nach einer Auszeit von Dompteur-Duo Habrock/Nietsch besannen sich seine Tigers 🐯 dann auch wieder auf ein konsequenteres Rückzugsverhalten und vorne wurde weiterhin gerohrt, was das Zeug hält, sodass „The Wall“ im FSV-Tor immer kleiner wurde. 🧐 Gerade Magic Mike 🕺, Inkasso-Kasachstan 💵🇰🇿 und Axolottl🦎 stachen in dieser Phase besonders heraus. Hinten vernagelte The Viking 🧔seinen Kasten überragend und sorgte für die notwendige Sicherheit & Stabilität in der Defensive!Zum Halbzeit-Pfiff des guten Schiri-Duos Müller/Sammer stand es 22:19 für die HSG! In der Halbzeitpause mahnte Coach Habrock, dass man sich nun wieder auf seine eigenen Stärken besinnen sollte. Man wollte die FSV-Rennmäuse 🐁 nicht mehr ins Spiel kommen lassen, hinten sicher stehen und vorne das bewährte Konzept spielen. Gesagt getan. Durch 2 schnelle Tore von Inkasso Kasachstan 💵 🇰🇿 und Magic Mike 🕺 bekamen die Tigers Hochwasser 💦 und gingen mit 24:19 in Front.Wer jetzt dachte, das Ding wäre nun durch, sollte sich aber leider täuschen.Bis zur 50. Minute waren die Tigers immer lediglich mit 2-5 Toren in Führung, weshalb man den Sack leider erst relativ spät zu machen konnte. 🤦🏻‍♂️😅Nebenbei danke Laubes für das 30.Tor. 😘🍻 Glücklicherweise waren dann die letzten 10 Minuten, die beste Phase der Tigers 🐯 und nun zeigte man in Abwehr und Angriff, was man die 50 Minuten davor leider nur Ansatzweise zeigen konnte. So hatten die FSV Rennmäuse 🐁 am Ende dann keine Chance mehr und wurden mit einer verdienten Derby-Abreibung nach Hause in die nahegelegenen Salzstadt geschickt. 💪Am Ende skandierten die Tigers „Derbysieger, Derbysieger, HeyHey“ und ließen sich von ihren Fans feiern. Unser Merchandizer bekam sogar eine private „Laola-Welle“. 😉 Abschließend zum ersten Saisonspiel muss man auf jeden Fall anmerken, dass man sich lange Schwächenphasen, die man teilweise letzte Saison noch hatte, in der neuen Liga nicht mehr in der Form leisten darf, da dies deutlich stärkere Gegner noch konsequenter bestrafen! Trotz allem war es am Ende ein Start nach Maß und der erhoffte perfekte Ausklang des 6:0 Punkte-Heimspieltages!Leider verloren unsere Frauen 2 zeitgleich auswärts in Flein. 😢 Wir danken den treuen HSG-Fans, unserem passionierten „the Voice senior“-Gewinner Bötti, unserem famosen Tiger-Ticker 🖊 Anja, Papa Tontsch fürs Schiedsgericht, Trommler 🥁 Thommie und dem Verein für das gelungene Hygienekonzept!🥰 Es spielten: Florian „Oberschenkel“ Finger (Tor), Daniel „The Viking“ Feyerabend (Tor), Tim „Laubes“ Laubenheimer (5), Jonas „Schwiegermamas Liebling“ Gräter (3), Axel „Axolottl“ Schwerdtle (8/4), Moritz „Mister Krebs“ Schwerdtle (1), Tobias „Film-Risse/Adam-Riese/Dampflok“ Risse, Mertcan „The Merchandizer“ Iri (2), Markus „Doppelschichtler“ Henn, Wojciech „Geburtstags-Hausmeister Woitze“(1), Arthur „Inkasso-Kasachstan“ Lippert (8), Frank „Frank the Tank“ Hanselmann (2), Michael „Magic Mike“ Wagner (9). Trainer: Fabian Habrock, Marko Nietsch Nächstes Spiel ist am 14.11 um 12:40 Uhr im weit entfernten Hardheim gegen die dortige Zweitvertretung des Badenligisten!Nächstes Heimspiel ist am 21.11 um 17.30 Uhr gegen Schwäbisch Hall.Die HSG-Fans müssen sich also noch etwas gedulden, bis die Habrock‘schen Tigers wieder ins Spielgeschehen eingreifen. #vorwärtsHSG #nurdieHSG #HSGks #DerbysiegerDerbysiegerHeyHey#Auftaktsieg #Heimsieg #SechszuNullPunkteWochenende #geileTruppe

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren