HSG Kochertürn / Stein
  • 01_Slider.jpg
  • 02_Slider.jpg
  • 03_Slider.jpg
  • 04_Slider.jpg
  • 05_Slider.jpg

Frauen 1 entscheiden Handballkrimi für sich - 23:25 Auswärtssieg im Spitzenspiel bei der HaBo Bottwar SG

Am Montagabend stand das letzte Saisonspiel gegen die HaBo Bottwar SG auf dem Programm. Das Spiel war eigentlich für Anfang April geplant gewesen, musste aber aufgrund von zahlreichen Coronafällen auf Seiten der Kochertürnerinnen verlegt werden. Mit Blick auf die Tabelle trafen die auf Platz 2 stehenden Buffalos aus Bottwar auf die direkt dahinter auf Platz 3 stehenden Kochertürnerinnen.

Das Hinspiel war bereits ein richtiger Handballkrimi auf hohem Niveau, den die Buffalos am Ende denkbar knapp mit 26:25 für sich entscheiden konnten. Mit Blick auf die Tabelle und mit dem Gedanken ans Hinspiel konnten die Zuschauer wieder ein spannendes Spiel zweier Spitzenmannschaften der Landesliga erwarten. Und dabei sollten sie nicht enttäuscht werden.

Das Spiel startete gut für die Kochertürnerinnen, die sich zu Beginn beim 1:3 (4. Minute) einen kleinen Vorsprung herausarbeiten konnten. In der Folgezeit kamen die Gastgeberinnen jedoch besser ins Spiel und konnten mit einem 4:0 Lauf auf 5:3 (8. Minute) stellen. Die fällige Auszeit der Gäste zeigte Wirkung und nach gespielten 12 Minuten konnte das Team wieder auf 5:5 ausgleichen. Die Abstimmung in der offensive 3:2:1 Abwehr wurde in der Folgezeit besser, für jedes Tor mussten die Buffalos viel Aufwand investieren. Im eigenen Angriff zeigte sich aber ein ähnliches Bild wie bei den Gastgeberinnen, denn auch die Buffalos stellten eine intensive und gut aufgestellte 6:0 Abwehr. Im Gleichschritt ging es über 6:6 (14. Minute), 8:8 (23. Minute), 10:10 (26. Minute) zur knappen Halbzeitführung von 12:11 für die Buffalos.

In der Pause wurden Kleinigkeiten im Abwehr- und Angriffsverhalten nachjustiert, die in Halbzeit 2 umgesetzt werden sollten. Man merkte dem Team den Willen förmlich an, das letzte Spiel dieser erfolgreichen Saison für sich zu entscheiden. Kurz nach Wiederanpfiff konnte man nach einem Ballgewinn direkt ausgleichen (12:12), musste aber in der 32. Minute die Buffalos wieder auf 14:12 davonziehen lassen. Doch Kochertürn zeigte Nervenstärke und legte vor allem in der immer offensiver werdenden 3:2:1 Abwehr nochmals eine Schippe drauf. Mit einem 5:0 für die Gäste setzte sich das Team binnen 5 Minuten auf 14:17 ab (37. Minute) und zwang die Buffalos ihrerseits zur fälligen Auszeit.

Und wie erwartet gaben natürlich auch die Gastgeberinnen vor der gut besuchten Kulisse der Wunnensteinhalle nicht auf und konnten beim 18:17 (42. Minute) sogar das Spiel wieder drehen. Spätestens jetzt war es ein hart umkämpfter, aber sehr fairer Handballkrimi zweier gut aufgelegter Mannschaften, die beide ihrem Anspruch an die Spitzenplätze der Tabelle unter Beweis stellten. Wie schon vor der Pause ging es erneut im Gleichschritt beim 18:18 (44. Minute), 20:20 (47. Minute) zum 22:22 (52. Minute) weiter. Die Kochertürnerinnen blieben trotz Unterzahl aufgrund einer 2-Minuten Strafe cool und steigerten sich sogar nochmals. Mit einer 4:1 Abwehr aufgrund der Unterzahl kamen die Gastgeberinnen nicht zurecht. So konnten zwei Ballgewinne erzielt und das Spiel auf 22:24 gestellt werden (56. Minute). In den letzten Spielminuten ließ das Team jetzt nichts mehr anbrennen und so stand am Ende einer tollen und hochspannenden Partie ein 23:25 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Buffalos für diese hochklassige und faire Partie. Für die Kochertürnerinnen war es das letzte Saisonspiel, in dem die Mannschaft nochmals alles reingeworfen hat, um einen erfolgreichen Abschluss mit einem Sieg einzufahren. Mit großem Stolz kann das Team auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken, in der man 14 von 18 Spiele gewinnen konnte und sich am Ende Platz 3 der Tabelle sichert. Auch in diesem Auswärtsspiel zur ungewohnten Uhrzeit war die Unterstützung auf der Tribüne wieder großartig. Vielen Dank an alle Beteiligten dafür. Ihr seid sicherlich auf eure Kosten gekommen.

Leider war es gleichzeitig aber auch das letzte Saisonspiel für Anna Körner, Pamela Schöbel und Trainer Christian Schellhas, die allesamt eine tolle Zeit bei der HSG Kochertürn Stein hatten.

"Was die Mannschaft heute wieder gezeigt hat, war absolute klasse. Mit purem Willen, tollem Teamgeist und einer über weite Strecken überragenden Abwehr haben sie sich diesen Sieg zum Saisonabschluss verdient. Eine tolle Saison mit wahnsinnigen Support der HSG Anhänger von der Tribüne aus liegt hinter uns. Ich bin sehr stolz auf diese Mannschaft und wünsche meine Nachfolgerin viel Erfolg auf dem eingeschlagenen Weg und einen guten Start bei der HSG!", so Trainer Christian Schellhas.

Nach einer abschließenden Einheit verabschiedet sich das Team dann in die wohlverdiente Pause und freut sich auf den Start im Juni zur Vorbereitung auf die neue Saison. Bleibt alle gesund und freut euch auf die Saison 2022/23.

Eure Frauen 1


Gegen die HaBo Bottwar spielten: Vanessa Rehn, Lara Krieger, Pamela Schöbel (Tor), Sabine Reistle (Tor) Maren Kühner (Tor), Anna Körner (1), Stephanie Dähnel (8 /4), Vanessa Winzig, Kristin Obertautsch (1), Carina Körner, Amelie Pilz (4), Julia Tauber (4), Lena Gohl (1), Ina Kühner (6/1)

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren