HSG Kochertürn / Stein

Banner

Wichtiger Auswärtssieg der Tigers 1 ? im Kocherderby gegen den FSV Bad Friedrichshall ???

Wer vor dem Spiel auf die Tabelle gesehen hat, konnte sehen, dass es in diesem Match um vieles geht. Bleibt man im sicheren Mittelfeld der Liga, oder rutscht man Richtung Tabellenkeller. Da am Samstag Richen gegen Weinsberg und am Sonntag Hardheim gegen Buchen gepunktet haben, mussten beide Teams punkten um ohne Abstiegssorgen überwintern zu können. Vor dem Spiel war klar, dass die gezeigte Leistung in Hardheim keinesfalls wiederholt werden darf, denn sonst rennen uns die Friedrichshaller Rennschweine ?(neuerdings auch als Mustangs ? umfirmiert) in Grund und Boden. ⚠️ Die Tigers ? reisten hoch motiviert in die Halle nach Oedheim, denn Friedrichshall hatte an diesem Tag keine eigene Halle zur Verfügung. Die Hoffnung war groß, dass man aufgrund der neuen Hallenkonstellation das so geliebte Harz ? verwenden darf. Nach der Schiedsrichterunterweisung durch den Schiri-Adel „the King“ ? war klar: jeder schmiert sich seine Hände voll und macht den Ball nach Herzenslust klebrig. ?? Das Spiel begann auf beiden Seiten unsicher und es dauerte 3 Minuten bis das erste Tor ? fiel. Die ersten Minuten waren beide Teams auf Augenhöhe, doch dann setzte sich die HSG kontinuierlich bis zur Halbzeit mit 18:10 ab ? ! In der zweiten Halbzeit wehrte sich der FSV in den ersten 10 Minuten, doch die HSG konnte den Abstand immer auf mindestens 6 Tore halten. 15 Minuten vor Ende setzte man sich dann auf 12 Tore ab und man konnte das schnelle Spiel auspendeln lassen. Am Ende gewinnt die HSG völlig verdient mit 28:42. Der komfortable Sieg lag an vielen Punkten:Zum Einen an einer sehr gut formierten Abwehr, wo man "Rüsselpirat" Julien Pilz ? hervorheben muss, der sich an diesem Tag in jeden Ball geworfen hat und bis zum Schluss gefightet hat.?? Ein weiterer Grund waren an diesem Tag unsere Torhüter. "The Viking" Daniel Feierabend ?‍♂️ hielt was zu halten war und brachte die Gegner zur Verzweiflung. Florian "Oberschenkel" Finger zeigte ebenfalls seine Qualitäten, wurde aber in der zweiten Halbzeit oft alleine gelassen, weil die torgeilen Tigers ?sich mehr fürs Tore ? schießen interessiert haben als zu Verteidigen. Vorne marschierten unsere Topscorer Axel "Axolotl" Schwerdtle mit 12 Toren und Michael "Magic Mike" Wagner mit 10 Toren. Beide trafen was das Zeug hielt und konnten den ein oder anderen Zauberwurf im Tor versenken, das gelang aber nicht immer. Der nächste Garant für den Sieg war eine tolle Stimmung auf der Bank. Es wurde motiviert was das Zeug hielt und jedes Tor oder jeder gehaltene Ball wurde lautstark gefeiert. Antreiber der Tigerbank war sicherlich Moritz „Mister Krebs“ Schwerdtle ? , der seine Tigerbande ? 60 Minuten nach vorne gepushed hat. An diesem Tag haben alle Spieler der HSG gewonnen, denn jeder Feldspieler konnte sich in der Torschützenliste eintragen?Das war eine super Leistung von Allen. Der nächste Grund für den überzeugenden Sieg, waren die Fans. IHR habt es für uns zu einem Heimspiel gemacht ?? Vielen Dank an Kadda fürs Schiedsgericht, Anja für den Tiger-Ticker ? ✍️ und an Paparazzi Bötti ?! Die Tigers ?verabschieden sich jetzt in die Winterpause und kurieren ihre Verletzungen aus. Danke auch an das souveräne Schiedsrichter Duo König/Samer. Ihr habt dazu beigetragen, dass es ein faires Spiel war und auch geblieben ist. ?? Anbei noch der automatisch generierte Text der Handball4all AG mit der Software von AX Semantics Der FSV Bad Friedrichshall 1898 zuhause ohne Punkte gegen die HSG Kochertürn/Stein Die HSG Kochertürn/Stein schlägt den FSV Bad Friedrichshall 1898 auf fremdem Parkett mit 28:42 (10:18). Einen großartigen Tag erwischt dabei Axel Schwerdtle mit 12 erzielten Toren. Handball-Spieltag in Oedheim. Oedheim, 18.12.2022, Männer Bezirksklasse Die HSG Kochertürn/Stein hat vor fremden Publikum eine konzentrierte Leistung gezeigt und erntete dank der starken ersten Hälfte einen nie gefährdeten Auswärtssieg. Coach Marko Nietsch konnte mit der Leistung des Teams zufrieden sein. Bester Torschütze von der HSG Kochertürn/Stein war Axel Schwerdtle mit insgesamt 12 Treffern. Die Gastmannschaft konnte ihre Führung aus der ersten Halbzeit bis zum Ende weiter ausbauen. Kurzgefasst: FSV Bad Friedrichshall 1898 - HSG Kochertürn/Stein: 28:42 18.12.2022, Oedheim, Männer Bezirksklasse, Zuschauer: 100. FSV Bad Friedrichshall 1898: Luca Keinath (9), Felix Benz (8), Marcel Klenk (3), Robin Keinath (3), Nico Wiedmaier (2), Mehmet Akif Tekinbas (1), Norman Schober (1), Lars Schmidt (1), Maximilian Veith, Louis Riegg, Matthew Lee, Sebastian Klee, Tim Friedrich, Markus Bulmann. Offizielle: N.N. N.N., N.N. N.N., N.N. N.N. HSG Kochertürn/Stein: Axel Schwerdtle (12), Michael Wagner (10), Nico Thoben (3), Julien Pilz (3), Heiko Martin (3), Wojciech Zagwojski (2), Moritz Schwerdtle (2), Jonas Pietz (2), Frank Hanselmann (2), Quentin Walter (1), Markus Henn (1), Jonas Gräter (1), Florian Finger, Daniel Feyerabend. Offizielle: Marko Nietsch Schiedsrichter: Kai-Peter König, Stefanie Samer

Frauen 2 verlieren zu deutlich in eigener Halle

Am vergangenen Samstag, 17.12.2022 um 18:00 Uhr trafen die Frauen 2 der HSG Kochertürn/Stein auf den Tabellenersten TSV Hardthausen 1 im letzten Spiel der Vorrunde.

Bereits zu Beginn war klar, dass dies kein leichtes Spiel wird, dennoch ging die HSG motiviert und mit Kampfgeist in das Spiel. Die ersten 10 Minuten war die HSG Kochertürn/Stein 2 gleichauf mit dem TSV Hardthausen. Doch dieser positive Spielstand änderte sich schnell durch zu viele technische Fehler und der Vorsprung für die Gegner wurde immer größer. Von dort an schaffte es der TSV Hardthausen die HSG mit Kontern zu überrennen und den Vorsprung zu erhöhen.
Somit gingen die Manschaften mit einem Spielstand von 8:21 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit ging die HSG Kochertürn/Stein mit neuem Ergeiz an das Spiel heran, jedoch ließ die Konzentration wieder schnell nach, sodass der Vorsprung des TSV Hardthausen immer größer wurde. Die Abwehr des TSV Hardthausen stand nach wie vor stabil, sodass die Heimmannschaft erhebliche Schwierigkeiten hatte zum Torabschluss zu kommen. Auch in der Abwehr hat die HSG zu langsam reagiert, wodurch es zu einer hohen Tordifferenz kam.
Der Endstand war 16:43.

Mit einem Ziel für das kommende Rückspiel und weniger technischen Fehlern, möchte die HSG sich erneut beweisen.

Es spielten: Karin Pospiech (TW), Sina Seidl, Clara Henninger (1), Lisa Hess, Melanie Hubmann (2), Janine Weippert (2),  Kim Jenette (1), Michelle Gemmrig (2), Madita Jochim (5/1), Lisa Niklaus (2/1), Tamara Scholten, Kim Hoger (1/1), Yasemin Menden, Chantal Billmann
Trainer: Heiko Martin, Katharina Schoch, Dina Obertautsch, Mara Wieland

Das nächste Spiel der HSG Kochertürn/Stein findet am 15.01.2023  um 18:00 Uhr in Hardthausen, erneut gegen den Tabellenersten statt. Hier kann die HSG nochmals ihr Können beweisen und zeigen, dass sie besser dagegenhalten können.

Danke für Alles Fabi!

Coach Habrock legt sein Amt als Tigers-Dompteur ? mit sofortiger Wirkung nieder.? Was zu anfangs wie ein schlechter April-Scherz klingt, wurde nach dem Spiel gegen den TB Richen am 06.11.2022 leider Realität...Nach 4,5 Jahren sehr erfolgreicher Trainertätigkeit traf unser langjähriger & im Handballbezirk sehr geschätzer Coach Fabi Habrock diese bittere Entscheidung. Nach so einer langen Zeit, greifen einfach historienbedingt gewisse Automatismen und neue Impulse fallen natürlich schwerer. Sicherlich ruht sich der ein oder andere Leistungsträger vielleicht etwas mehr auf bereits Erbrachtem aus, da er weiß, was er in der Vergangenheit bereits auf dem Feld für die Tigers geleistet hat. Der Zeitpunkt mitten in der Saison ist sicherlich nicht optimal ... aber unser Coach wollte einfach möglichen neuen Impulsen für seine Jungs (nach dem schweren Auftaktprogramm und dem dadurch folgenden 3 Niederlagen gegen die Bezirksliga-Absteiger Obrigheim, Wimpfen und Neckarsulm) nicht im Weg stehen und stellte seine eigenen Interessen daher hinten an. „Es war das Beste in der aktuellen Situation für die Jungs, auch wenn mir mein Herz dabei blutet“, ergänzt Coach Habrock. „Fabi war & ist ein Glücksgriff für die 2018 wieder ins Leben gerufene HSG- Herrenmannschaft und auch allgemein für die gesamte HSG Kochertürn/Stein. Der Zulauf an Spielern im Herrenbereich seit 2018, der gute Ruf der Tigers ? im Bezirk und die bisherigen sportlichen Erfolge der H1 & H2 sind ganz eng mit seiner Person in Verbindung zu bringen!“, attestiert ihm HSG Vorstand Moritz Schwerdtle. Fabi bleibt der HSG als Spieler der H2 aber glücklicherweise weiterhin erhalten und wird sicher weiterhin der HSG mit Rat & Tat zur Seite stehen.? Bis Saisonende übernehmen nun der bisherige Co-Trainer Marko Nietsch im Gespann mit Spielertrainer Markus Henn. Vielen Dank für die Bereitschaft euch beiden! Mit dem Erfolg im harzophoben Buchen und der über weite Strecken ordentlichen Leistung gegen Spitzenreiter Weinsberg, trägt die Arbeit des neuen Dompteur-Duos auch schon sichtlich Früchte. Das nächste H1 Spiel findet dann am 10.12 in Hardheim statt. Wie es danach (Saison 2023/2024) mit dem Dompteur-Posten bei der H1 weitergeht, teilen wir euch zu gegebener Zeit selbstverständlich mit! #nurdieHSG #vorwärtsHSG #dankeFabi #dankeCoach

Die nächsten zwei Punkte für die Damen 2!

Am Samstagnachmittag, den 03.12.2022, trafen die Damen 2 der HSG Kochertürn/Stein auf die Damen der HSG Hohenlohe 2.

Die Mannschaft der HSG Kochertürn/Stein 2 hatte sich vorgenommen, sich dieses Mal von einer besseren Seite zu repräsentieren und die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Das Auswärtsspiel startete mit einer Verspätung durch den fehlenden Schiedsrichter um 16:40 Uhr in Pfedelbach. Hier hieß es die Konzentration durch die Verspätung oben zu halten.

Und dies sollte zu Spielbeginn auch gelingen. Durch eine starke und konsequente Abwehr konnten Anspiele der HSG Hohenlohe 2 unterbunden werden und mehrfach Bälle gewonnen werden. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gelang es in das Tempospiel zu kommen und durch Tore von Hannah Thrun, Lisa Niklaus und Mandy Englert bis zur 15. Minute auf ein 0:10 davon zu ziehen. Mit einigen Kontertoren konnte man das Tempo weiterhin oben halten. Im Anschluss daran nahm man das Tempo jedoch nicht raus, sodass man mit einem Ergebnis von 7:18 in die Pause ging.

Herauszuheben sind an dieser Stelle die nur 7 Gegentore, diese zeigen die geschlossene und konsequente Abwehrleistung der HSG Kochertürn/Stein 2 in der ersten Halbzeit, unterstützt auch durch eine starke Torhüterleistung von Celia Schneider.

 

In der Halbzeit konnte man mit der bis hier hin gezeigten Leistung zufrieden sein, nahm sich allerdings weiterhin vor das Tempo zu halten um das Spiel weiter konsequent und konzentriert zu spielen.

 

Die zweite Halbzeit begann weiterhin stark, sodass man in der 37. Minute auf 9:26 erhöhen konnte. Leider gab es immer wieder 2 Minuten Strafen gegen die Damen der HSG Kochertürn/Stein, sodass die Konzentration weiterhin oben gehalten werden musste. Die Damen 2 arbeitete in der Abwehr weiter stark zusammen und konnte erneute Ballgewinne für sich erzielen. Im Angriff spielte man klar Chancen heraus und verwandelte diese sicher im Tor der HSG Hohenlohe 2. So konnte man den Spielstand weiter ausbauen und gewann das Spiel mit einem Endstand von 14:38.

 

Mit diesem souveränem Auswärtssieg konnte die HSG Kochertürn/Stein endlich ihre weiteren zwei Punkte sammeln und den zweiten Sieg einfahren. Darauf gilt es nun aufzubauen und die gezeigte Leistung über die Halbzeiten aufrecht zu halten.

Vielen Dank an die Unterstützung der mitgereisten Fans!

 

Das nächste Spiel der Damen 2 findet bereits am Samstag, 10.12.2022 in der Mörikehalle in Heilbronn statt. Dort trifft man um 15:50 Uhr auf die Damen der HSG Heilbronn 2 .

Auch hier freuen sich die Damen 2 über zahlreiche Fans, die die Damen bei dem Auswärtsspiel unterstützen!

 

Es spielten: Celia Schneider (TW), Sina Seidl, Melanie Hubmann (5/1), Mandy Englert (5/1), Michelle Gemmrig (5), Madita Jochim (4), Hannah Thrun (9), Lisa Niklaus (6), Tamara Scholten, Kim Hoger (1), Yasemin Menden (1), Chantal Billmann (2)

Auf der Bank: Trainer Heiko Martin, Mara Wieland, Kim Jenette, Lina Schneider

Tigers 2 ? holen sich den Last-Minute-Sieg im Kocher-Derby und springen auf Platz 2! ?

Die HSG Kochertürn/Stein II schlägt die SG Degmarn-Oedheim II auf fremdem Parkett mit 32:33 (16:15) Mit 13 Toren überragt dabei Hannes Weiß auf Seiten der SG. Handball-Spieltag in Oedheim. Am späten Sonntagabend, genauer gesagt „zur Mitternachtsruhe“ um 19:10 Uhr begann das Kocher- Derby der jeweiligen Reserven von Degmarn/Oedheim und Kochertürn/Stein. Ab 20:00 Uhr hatte das Kocher-Derby dann einen prominenten 2. Zuschauermagneten #SpanienvsDeutschland als „virtuellen“ Konkurrenten an der Backe.Die Spannung, das sei vorneweg gesagt, war in der Oedheimer Sporthalle aber definitiv deutlich höher als in den Katarischen Goldhallen bei diesem Fußball-Klassiker! In Halbzeit eins lief das Spiel für das Team von SG Interimscoach Rene Wurzinger noch nach Plan. Nach der ersten (und für lange Zeit letzten) Führung der Tigers II durch Jonas „Rüdes“ Rüdinger, kam die SG besser in die Partie und erarbeitete sich nach 7 Minuten die erste 2-Tore-Führung der Partie (5:3) durch den an diesem Tag bockstarken SG Spielertrainer Hannes Weiß #Wilde13 ! Zur Halbzeit stand es in einer bis dahin weitestgehend ausgeglichene Partie 16:15 für die Heimmannschaft. Oedheim konnte sich aber in Halbzeit nie mit mehr als 3 Toren absetzen.Daher schworen die Tigers-Coaches ihre Jungs ein, in Halbzeit 2 nicht nachzulassen und weiter an den Derbysieg zu glauben. Man konnte mit der gezeigten Leistung – bis auf einige technische Fehler – wirklich zufrieden sein. Immerhin spielte die Oedheimer Zweite letzte Saison noch eine Liga höher als die Tigers-Reserve. Beim 25:21 in Minute 43 gelang der heimischen SG durch ihren „Schlag-Leger-Erfinder“ M. Walter die erste 4-Tore-Führung im Spiel. Fast unerklärlich war es daher für viele Beobachter, dass die SG Degmarn-Oedheim II danach offensiv wie defensiv völlig den Faden verlor. In der 54. Minute erzielte Maximilian „ich hab Nerven wie Drahtseile“ Gryzbeck das 29:30 und damit für lange Zeit wieder die erste Führung seiner Tigers. Postwendend kam danach aber der Ausgleich durch einen Rückraumkracher vom modifizierten Halbrechten & Teilzeit-Kreisläufer Niklas Denzer! Als dann der besagte „Wilde13-Fan“ Hannes Weiß seine 13. Bude machte, brachte er damit seine Farben mit 31:30 wieder in Führung. Dass die Zahl 13 eine Unglückszahl ist, stellte sich danach abermals wieder einmal heraus, als abermals Maxi ein Rückraumgeschoss auspackte und zum 31:31 ausgleichen konnte. Nach Toren vom Rückraumkanonier Denzer (für die SG) und Hausmeister Woitze (für die HSG), ging es nun in die Crunch-Time beim Stand von 32:32 und noch 42 Sekunden waren auf der Uhr. Da es im Gegensatz zur Fußball WM in Katar im Handball keine 10 Minuten Nachspielzeit geben würde, waren die letzten Sekunden nun an Spannung nicht mehr zu überbieten! Der Ball kam nach dem Anspiel der Oedheimer wieder auf deren Rückraum-Rechts-Position und von dort wurde eine „Mario Basler Gedächtnis-Bogenlampe“ auf den weit entfernt stehenden Oedheimer Kreissteher M. Walter gespielt. Da dieser den Ball niemals erreichen konnte und Tigers Goalie Nico den Ball mit seinen Kraken-Armen ? problemlos fing, hatten nun die Tigers II unverhofft noch die Chance auf einen doppelten Punktgewinn im Derby!Nach einer gut getimten Auszeit von Coach Henni, schworen sich die Tigers II nun auf die letzten 22 Sekunden Spielzeit ein. Nach Wiederanpfiff des souveränen Schiedsrichters Schindelbeck kam der Ball über Mr. 100% Oli (8/8 Trefferquote) auf Hausmeister Woitze. Dieser „wühlte“ sich unnachahmlich auf Halbrechts in die Mitte durch und passte im perfekten & wahrlich letzten Moment auf den (an diesem Abend) überragenden Maxi ab. Dieser fackelte (bei noch verbleibenden 5 Sekunden auf der Hallenuhr) nicht lange und feuerte ein Geschoss unten links in die Maschen des verdutzten SG Torwarts. Das Spiel war folglich „Aus Aus Aus, die HSG ist Derbysieger“ (hörte man Tom Bartels ? vor dem ARD Monitor ? schreien) ??? und alle Tigers Spieler ? lagen sich in den Armen und skandierten „Derbysieger, Derbysieger, heyhey“! Was für eine geile Teamleistung, nachdem man fast durchweg in Rückstand lag. Die SG Degmarn-Oedheim II konnte nicht mehr an die Leistung aus den ersten 45 Minuten anknüpfen und verlor am Ende noch einen sicher geglaubten Punkt im Kocher-Derby. Erfreulich war auch das 1. Tor von unserem neuesten Top-Transfer Marci! Wir sind stolz eine so coole Socke dazugewonnen zu haben und freuen uns nach dem Kasten für dein erstes HSG Spiel, nun auch auf den nächsten Kasten für dein 1. HSG Tor. Danke an die faire SG für ein spannendes Kocher-Derby und wir hoffen, dass ihr schnellstmöglich die ersten Punkte holt. Ihr seid ne coole Truppe! Bleibt gesund! ? Kurzgefasst:SG Degmarn-Oedheim - HSG Kochertürn/Stein: 32:33 27.11.2022, Oedheim, Männer Kreisliga B Staffel 1, Zuschauer: 30 SG Degmarn-Oedheim: Hannes „Wilde 13“ Weiß (13), Niklas „mich kann nur ein Pilz/Pils stoppen“ Denzer (6), Marius „Schlag-Leger-Erfinder“ Walter (3), Kevin Modes (3), Florian „FloMa“ Mann (3), Jonas Schirmer (2), Nico Michael Weber (1), Mika Butz (1), Nico Volz, Christoph Vogt, Michael Strauss, David Ergün, Jan Erdmann. Offizielle: Rene „Wurzelsepp“ Wurzinger HSG Kochertürn/Stein: Oliver „Mr. 100%“Giersberg (8), Maximilian „Buzzer-Beater“ Gryzbeck (6), Jonas „Rüdes“ Rüdinger (5), Wojciech „Hausmeister Woitze“ Zagwojski (4), Mertcan „Merch“ Iri (4), Tobias „Mr. Robot“ Breitenöther (3), Moritz „Mister Krebs“ Schwerdtle (1), Yannick „Schlauch“ Pilz (1), Marcel „Marci“ Keicher (1), Nico „die Krake“ Weber, Jonas „ich kenne ihn nur unter Bär“ Schneider, Thomas „Thommie“ Nitsche, Marko „kleiner Zarabec“ Nietsch, Pierre „Günni“ Günther. Offizieller: Markus „clever Auszeit-Leger / Henni“ Henn, Oliver „Mr. 100%“ Giersberg Schiedsrichter: Sascha Schindelbeck ⚠️ Weiter geht’s für die Tigers II ? am kommenden Samstag (03.12) zur Primetime um 20:00 Uhr gegen die SG Heuchelberg III in der heimischen Helmbundhalle! Also kommt zur Unterstützung alle in die Halle und schreit die Tigers II zum nächsten Erfolg! #vorwärtsHSG #nurdieHSG #derbysieger

Damen 2 in eigener Halle weiterhin erfolglos

Am Sonntag, den 20. November Stand für die zweite Damenmannschaft der HSG Kochertürn/Stein das zweite Heimspiel der laufenden Runde an. Zu Gast waren die Damen des TSV Weinsberg. Erwarten wurde ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Der Gegner war bereits bekannt und in der vorherigen Runde konnten beide Teams jeweils ihr Heimspiel für sich entscheiden. Die beiden Punkte auch dieses Mal in heimischer Halle zu behalten war natürlich das Ziel, vor allem, um die knappe Niederlage der vorherigen Woche wiedergutzumachen.

Bei der Umsetzung zum Erreichen dieses Ziels haperte es jedoch von Anfang an. Die Damen des TSV starteten besser ins Spiel und setzten sich bis zur vierzehnten Minute bereits auf 4:9 Tore ab. Dies lag neben einigen vergebenen Torchancen vor allem an der ungewohnt schwachen Abwehrleistung, die sich leider auch im weiteren Verlauf des Spiels fortsetzen sollte. Als Konsequenz zog Trainer Martin die erste Auszeit-Karte, um die Spielerinnen endlich wachzurütteln. Dies funktionierte auch erst einmal, sodass das Team der HSG auf einen Halbzeitstand von 10:12 verkürzte.

In der zweiten Halbzeit erwischte die Heimmannschaft den besseren Start und verkürzte den Abstand auf ein Tor. Leider schien die Verfolgungsjagd jedoch bereits nach wenigen Minuten zu enden, denn bereits in der 40. Minute setzte sich das Team aus Weinsberg erneut mit fünf Toren ab. In dieser Phase wurden seitens HSG einfach zu viele einfache Ballverluste durch technische Fehler oder Fehlpässe erzielt. Hinzu kam der Eindruck, dass der nötige Kampfgeist das Spiel doch noch zu drehen zu fehlen schien, sodass die Gäste konsequent in Führung blieben und das Spiel schlussendlich für sich entscheiden konnten. Endstand der Partie war 21:28. Positiv für die HSG Kochertürn/Stein ist jedoch zu erwähnen, dass sich fast jede Feldspielerin mit einem Tor im Spielbericht verewigen konnte.

Das nächste Spiel der Damen 2 steht am 03. Dezember um 16 Uhr in der Creutzfelder Sporthalle in Pfedelbach an, wo man auf die Zweitvertretung der HSG Hohenlohe trifft. In den beiden bisherigen Aufeinandertreffen musste man sich leider knapp geschlagen geben, dementsprechend groß ist die Motivation das Spiel dieses Mal zu gewinnen. Über lautstrake Unterstützung würden wir uns sehr freuen!

Für die HSG Kochertürn/Stein 2 spielten: Karin Pospiech (Tor), Lisa Niklaus (4/4), Sina Seidl (1), Clara Henninger (3), Lisa Hess (2), Melanie Hubmann (2), Kim Jenette (1), Michelle Gemmrig (2), Madita Jochim (2), Tamara Scholten (2), Kim Hoger, Yasemin Menden, Chantal Billmann(2/1)

Trainer: Heiko Martin, Katharina Schoch

Wichtiger Auswärtssieg der Herren 1

Die Tigers ? gewinnen auswärts souverän gegen den TSV Buchen II mit 26:31 und befinden sich nun nach drei Siegen und drei Niederlagen im Mittelfeld der Tabelle! Nächste Woche kommt mit dem TSV Weinsberg II ein schwieriger Gegner in die Helmbundhalle nach Neuenstadt, welcher nicht grundlos aktuell an der Tabellenspitze der Bezirksklasse steht! Umso wichtiger ist eine volle HSG Tribüne!⚫️⚪️? Also kommt vorbei und unterstützt die Herren dabei, eines der Spitzenteams zu ärgern. ?Spielbeginn ist am Samstag (18.11) um 17:45 Uhr! ??‍♂️ Wer im Anschluss noch nicht genug Handball gesehen hat ist zusätzlich gerne beim Spiel der Damen 1 gesehen! Die Damen 1 führen die Landesliga-Tabelle an und spielen um 20 Uhr ⏰ gegen die Damen 2 des SF Schwaikheim um die Tabellenführung! Die Tigers 2 ? treffen am Sonntag (19.11) um 15:45 Uhr ⏰ auf Weinsberg 3 und die Damen 2 um 17:45 Uhr ⏰ auf die Weinsberger Damen! Es ist also wieder einiges los in der Helmbundhölle! ? ? #vorwärtsHSG #nurdieHSG #Tigers

Leider kein Auswärtssieg für die Damen 2

Am vergangenen Samstag Abend den 12.11.2022 trafen die Damen 2 Auswärts auf die HSG Odenwald/Bauland. 

Die Damen 2 konnten zielgerichtet und voller Kampfgeist in das Spiel gegen die neu gegründete HSG Odenwald/Bauland starten. Bereits zu Beginn war man sich bewusst, dass dies kein leichtes Spiel werden würde, kannte man doch den Großteil der Gegnerinnen bereits aus Duellen mit dem TSV Buchen in den letzten Jahren. 

Die ersten Minuten verliefen sehr ausgeglichen. Die Damen 2 konnten mithilfe einer starken Abwehr in der 20. Spielminute eine 3 Tore Führung erzielen (10:13). Dieser Spielstand konnte leider aufgrund von fehlender Konzentration und technischen Fehlern nicht gehalten werden. Auch durch die Auszeit in der 24. Spielminute konnte die Konzentration nicht wieder zurückgewonnen werden. 

Die HSG Odenwald/Bauland entschieden die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit für sich. 

Somit trennten sich die Mannschaften mit einem Spielstand von 18:15 zur Halbzeit. 

In die zweite Halbzeit starteten die Damen 2 erneut voller Motivation und wollten die schwache Endphase der ersten Halbzeit hinter sich lassen. 

Dies gelingte zunächst und in der 39. Minute konnten die Damen 2 den Ausgleich durch ein 7m Tor, durch die an diesem Tag sehr sichere,  Lisa Niklaus erreichen (19:19). 

  

Das Spiel blieb bis zur 50. Minute spannend, die Damen 2 der HSG Kochertürn/Stein schafften es immer wieder an die HSG Odenwald/Bauland anzuschließen, allerdings reichte es nicht für eine Führung aus. 

Eine Umstellung in den letzten Minuten auf eine 4:2 Abwehr erzielte zwar die gewünschten Ballgewinne für die Damen 2, doch leider konnten diese nicht zu Toren umgewandelt werden. Mit einem Spielstand von 28:26 wurde die Partie mit einem Sieg für die HSG Odenwald/Bauland abgepfiffen. 

Das nächste Spiel der Damen 2 findet am Sonntag, den 20.11.2022 in der Helmbundhalle statt. Um 17:45 Uhr trifft man auf den TSV Weinsberg. 

Die Damen 2 freuen sich über zahlreiche Unterstützung!

Es spielten: Clara Henninger (2), Lisa Hess, Melanie Hubmann (4), Kim Jenette (2), Michelle Gemmrig (1), Madita Jochim (2), Karin Pospiech, Sina Seid (1), Lisa Niklaus (14/10), Tamara Scholten, Chantal Billmann, Kim Hoger, Franca Dittmann, Nadine Welsch

Trainer: Heiko Martin, Katharina Schoch, Dina Obertautsch

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren